Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Lesung mit Tine Wittler

Lesung mit Tine Wittler zu Heimat und Bier

„Suche Heimat, biete Bier“ heißt das neue Buch, aus dem die Autorin, Moderatorin, Schauspielerin, und Wirtin Tine Wittler am 24. September 2021 in Wehe vorlesen wird. Die gebürtige Rahdenerin, die unter anderem mit „Einsatz in vier Wänden“ den Deutschen Fernsehpreis und Prominenz erlangt hat, schildert darin, „was passiert, wenn man die Millionenmetropole Hamburg gegen das 60-Einwohner-Nest Jabel im kauzigen Wendland eintauscht, um dort die alte Dorfkneipe wiederzubeleben – noch dazu mit einem eher unwilligen Gatten und einer sich selbst völlig überschätzenden Stadtkatze im Schlepptau.“

Tine Wittler hat genau das getan und erzählt nun von ihrem wagemutigen Neustart in „Wittlerins Wohnzimmer“ und seinen kuriosen Folgen. Schräg fidele Episoden über den launischen Alltag in einem fast 200 Jahre alten Fachwerkhaus voller Macken und Herausforderungen, über liebenswert-verschrobene Landbewohner und eine nicht minder schrullige Wirtin am Rande des Wahnsinns, über die Verschönerung des Lebens durch einen schlechten Empfang auf allen Kanälen, das Suchen nach einer neuen Heimat und das Finden einer großen Liebe. Der lustigste Beweis dafür, wie aufregend das Landleben ist – nicht nur in Niedersachsens wildem Osten!

Auch in Westfalens hohem Norden hat das Landleben viel zu bieten. Schließlich hatte die Autorin als Schülerin des Söderblom-Gymnasiums und darüber hinaus reichlich Gelegenheit, dieses kennen-zulernen, bevor sie es gegen die Großstadt eintauschte. Einmal Landflucht und zurück. Auch darüber wird Tine Wittler Amüsantes berichten können. Für den Veranstalter Heimatverein Wehe weist dessen Vorsitzender Friedrich Schepsmeier auf eine mögliche Wendung des Buchtitels hin: „Biete Heimat, suche Bier“. Deshalb wird es in Wehe in der Pause nicht Wein, Sekt oder Schampus geben – sondern Bier (mit und ohne Alkohol) aus dem heimatlichen Lübbecker Land.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und findet bei gutem Spätsommerwetter im windgeschützten Innenhof, sonst in der Kulturscheune statt. Wegen der Pandemie wird die Besucherzahl beschränkt sein müssen, und Eintritt kann nur Geimpften, Genesen oder aktuell negativ Getesteten gewährt werden. Anmeldungen sind bis zum 15. September bei Helmut Klasing – Telefon 05771-4084 – möglich. Der Eintrittspreis beträgt 15,- Euro. An einem Büchertisch der Buchhandlung Lienstädt und Schürmann soll u.a. das aktuelle Buch der Autorin erwerbbar sein.

Zurück zum Anfang